Orthonyxie-Nagelspangen
Hilfe bei eingewachsenem Nagel (unguis incarnatus)

Der Begriff Orthonyxie setzt sich aus den griechischen Begriffen Ortho = gerade und Onyx = Nagel zusammen.

Mit Hilfe der durch Nagelkorrekturspangen genutzten Feder- oder Hebelkraft lassen sich in vielen Fällen deformierte oder eingewachsene Fußnägel so korrigieren, dass eine Operation vermieden werden kann.

Es gibt verschiedene Spangensysteme von denen wir folgende Techniken anwenden:

  • Ross-Fraser-Spange
  • 3TO-Nagelkorrekturspange
  • podofix Aktiv-Klebespange
  • COMBIped Draht-Klebe-Spange
  • ERKI-Nagelkorrektur-System

Welche der Spangen zum Einsatz kommen, entscheiden wir nach der Anamnese und dem Gespräch mit Ihnen.

…und die Behandlungskosten?

Die Kosten für Spangenbehandlungen sind abhängig von der Art der Spange und der Anzahl der erforderlichen Behandlungstermine. Liegt uns ein ärztliches Rezept über die Spangenbehandlung vor, können wir dieses mit einem Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkasse einreichen. Die Bereitschaft der Krankenkassen, die Kosten dieser Behandlung zu übernehmen, ist recht unterschiedlich und reicht von kompletter Ablehnung bis hin zu vollständiger Kostenübernahme.